Auto

Nio EC7 (2023): Preis & Reichweite Fließheck-SUV vorerst exklusiv für China

new mobility, elektroautos, oberklasse, newsletter, neuheiten, allradantrieb, nio ec7 (2023): preis & reichweite                               fließheck-suv vorerst exklusiv für china

Nio EC7 (2023) Der Audi Q8 sportback e-tron erhält einen neuen Konkurrenten – zumindest in China. Dort geht der Nio EC7 im Mai 2023 an den Start. Foto: Nio

new mobility, elektroautos, oberklasse, newsletter, neuheiten, allradantrieb, nio ec7 (2023): preis & reichweite                               fließheck-suv vorerst exklusiv für china

Nio EC7 (2023) Ein Permanentmagnetmotor von 180 kW (245 PS) an der Vorder- und eine Asynchronmaschine von 300 kW (408 PS) an der Hinterachse summieren sich zu einer Systemleistung von 480 kW (653 PS). Foto: Nio

new mobility, elektroautos, oberklasse, newsletter, neuheiten, allradantrieb, nio ec7 (2023): preis & reichweite                               fließheck-suv vorerst exklusiv für china

Nio EC7 (2023) Der Nio EC7 (2023) ist mit einer 75- oder einer 100-kWh-Batterie erhältlich. Vermutlich mit dem größeren Akkupaket soll das Oberklasse-SUV eine Reichweite von 940 Kilometern erzielen. Foto: Nio

new mobility, elektroautos, oberklasse, newsletter, neuheiten, allradantrieb, nio ec7 (2023): preis & reichweite                               fließheck-suv vorerst exklusiv für china

Nio EC7 (2023) In China kostet der EC7 mit einer Mietbatterie ab 418.000 Yuan, umgerechnet beträgt der Preis also rund 56.600 Euro (Stand: Januar 2023). Foto: Nio

Sein erstes Fließheck-SUV nennt der chinesische Autobauer Nio EC7 (2023). Wenngleich der umgerechnete Preis und auch die Reichweite von 940 Kilometern äußerst attraktiv klingen, gibt es da einen Haken.

Der Audi Q8 sportback e-tron erhält einen neuen Konkurrenten – zumindest in China. Dort geht der Nio EC7 im Mai 2023 an den Start und besetzt mit Maßen von 4,97 Meter Länge, 1,97 Meter Breite und 1,71 Meter Höhe das Segment der Oberklasse. Auch die Leistungsdaten lesen sich luxuriös: Ein Permanentmagnetmotor von 180 kW (245 PS) an der Vorder- und eine Asynchronmaschine von 300 kW (408 PS) an der Hinterachse summieren sich zu einer Systemleistung von 480 kW (653 PS) und zu einem Systemdrehmoment von 850 Newtonmetern. So gerüstet spurtet das Fließheck-SUV in 3,8 Sekunden auf Tempo 100. Eine Höchstgeschwindigkeit gibt der chinesische Autobauer jedoch nicht an. Dafür präsentiert er stolz den Luftwiderstandsbeiwert von 0,23, der einer der besten unter SUV überhaupt sei. Zur guten Aerodynamik trägt auch der aktive und verstellbare Heckflügel bei, der dem Nio EC7 (2023) nebenbei auch eine charakteristische Rückansicht verschafft. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

 

Der Nio EC7 (2023) ist mit einer 75- oder einer 100-kWh-Batterie erhältlich. Vermutlich mit dem größeren Akkupaket soll das Oberklasse-SUV eine Reichweite von 940 Kilometern erzielen – bevor allerdings die Kinnladen nach unten klappen: nach dem Chinesischen Prüfverfahren CLTC, das als äußerst realitätsfern gilt. Wie realistisch wiederum ein Verkauf des serienmäßig mit Luftfederung bewährten Chinesen auch in Deutschland ist, bleibt offen. Derzeit prüft Nio, ob es sein neues Luxusmodell auch ins Ausland exportieren möchte. In China kostet der Nio EC7 (2023) mit einer Mietbatterie ab 418.000 Yuan, umgerechnet beträgt der Preis also rund 56.600 Euro (Stand: Januar 2023).

TOP STORIES