Specials

Kompaktkombis 2021/2022: Übersicht über alle Golfklasse-Kombis

Neu: Preis für Fiat Tipo Kombi Facelift, mehr Motoren im VW Golf Variant und mehr (Update)

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

2 / 17

Cupra Leon Sportstourer

Den ersten Kompaktkombi im Alphabet hätten wir beinahe übersehen, aber der Cupra Leon Sportstourer steht ja auch erst ab Anfang 2021 beim Händler. Optisch und technisch ist er eng verwandt mit dem Seat Leon Sportstourer, doch zu dem kommen wir später. 

Für den Antrieb sollen drei Benziner (2.0 TSI mit 245, 300 und 310 PS) und ein Plug-in-Hybrid (das System aus dem Golf GTE mit 245 PS) sorgen, ein Diesel ist nicht vorgesehen. Derzeit findet sich in Konfigurator und Preisliste aber ausschließlich der Plug-in-Hybrid.

  • Basispreis: derzeit 39.084 Euro (Cupra Leon Sportstourer 1.4 e-Hybrid mit 245 PS)
  • Motoren: insgesamt 3 Turbobenziner, 1 Plug-in-Hybrid
  • Länge: 4,66 Meter
  • Kofferraum: 470-1450 Liter
  • Marktstart: Anfang 2021
  • Stand: 29. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

3 / 17

Fiat Tipo Kombi

Der Fiat Tipo startete 2016 in drei Karosserievarianten: Stufenhecklimousine, Schräghecklimousine und Kombi. Er wird in der Türkei gebaut und ersetzte den 2014 ausgelaufenen Bravo II (den es jedoch nicht als Kombi gab).

Vier Motoren werden für den Tipo Kombi angeboten. Los geht es mit einem 95 PS starken Saugbenziner, der 127 Newtonmeter Drehmoment produziert. Es folgen der 1.4 T-Jet mit 120 PS und 215 Nm sowie zwei Diesel mit 95 und 120 PS. Der Basispreis liegt knapp über 17.000 Euro; damit ist er der günstigste Kompaktkombi. Ein Facelift des Tipo kommt übrigens schon bald auf den Markt. Mehr dazu im nächsten Bild.

  • Basispreis: 17.049 Euro (1,4-Liter-Saugbenziner, Ausstattung Street)
  • Motoren: 1 Saugbenziner, 1 Turbobenziner, 2 Diesel
  • Länge: 4,57 Meter
  • Kofferraum: 550 Liter, Maximalvolumen unbekannt
  • Stand: 28. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

4 / 17

Fiat Tipo Kombi Facelift

Vier Jahre nach dem Start des Tipo ist ein Facelift fällig, und am 27. Oktober hat Fiat das Auto nun vorgestellt. Es erhält einen neuen Grill mit dem veränderten Markenschriftzug sowie neue Scheinwerfer (mit LED-Technik) und andere Stoßfänger.

Innen gibt es nun ein Instrumentendisplay (7,0 Zoll) und einen 10,25 Zoll großen Touchscreen. Auch die Motorenpalette wird umgekrempelt. Zum Start gibt es einen 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS und zwei Diesel mit 95 und 130 PS. Die Preise für den Kombi beginnen schon bei unter 19.000 Euro.

  • Basispreis: 18.511 Euro (Tipo Kombi 1.0 GSE T3, Ausstattung Tipo, mit 16% Mwst.)
  • Motoren: 1 Turbobenziner, 2 Diesel
  • Länge: 4,57 Meter
  • Kofferraum: k.A.
  • Stand: 24. November 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

5 / 17

Ford Focus Turnier

Die vierte Generation des Ford Focus gibt es seit 2018; neben dem normalen Fünftürer soll auch wieder ein Kombi namens Turnier angeboten werden. Die Stufenheckversion wird dagegen in Deutschland nicht mehr offeriert.

Für den Antrieb sorgen fünf Turbobenziner (einige davon mit Mildhybridsystem) und drei Diesel. Dazu kommt noch die Sportversion ST mit einem 280 PS starken Turbobenziner oder 190-PS-Diesel. Den Einstieg markiert beim Focus Turnier der 1.0 Ecoboost mit 100 PS und 170 Newtonmeter Drehmoment.

  • Basispreis: 20.568 Euro (Listenpreis des 1.0 Ecoboost 100 PS, Ausstattung Trend)
  • Motoren: 6 Turbobenziner, 4 Diesel (beides inklusive der ST-Versionen)
  • Länge: 4,67 Meter
  • Kofferraum: 635-1.653 Liter
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

6 / 17

Hyundai i30 Kombi

Auch die 2017 gestartete, dritte Generation des i30 gibt es wieder als Kombi. Beim Facelift im Sommer erhielt das Modell neben einem aufgefrischten Design auch ein verbessertes Interieur und Mildhybrid-Technik.

Neu ist auch ein 1,5-Liter-Benziner. Er gibt als 110 PS starker Sauger die Basismotorisierung ab, und als Turbo mit 159 PS ist er auch der stärkste Benziner. Zwischen den beiden 1,5-Liter-Motoren rangiert der altbekannte 1,0-Liter-Turbo mit 120 PS, zudem gibt es zwei Diesel. Alle Antriebe bis auf den Basisbenziner und den Basisdiesel haben eine Mildhybrid-Unterstützung. Als 275 PS starken i30 N gibt es den Kombi übrigens nicht.

  • Basispreis: 19.486 Euro (1,5-Liter-Saugbenziner mit 110 PS, Ausstattung Pure) 
  • Motoren: 1 Saugbenziner,  2 Turbobenziner mit Mildhybridsystem, 2 Diesel (davon einer mit Mildhybridsystem)
  • Länge: 4,59 Meter
  • Kofferraum: 602-1.650 Liter
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

7 / 17

Kia Ceed SW

Die dritte Generation des Kia Ceed ist seit 2018 auf dem Markt; die Plattform ist die gleiche wie beim Schwestermodell Hyundai i30. Das gleiche gilt für den Kombi, der offiziell Ceed SW heißt.

Angetrieben wird der Ceed SW aber noch von anderen Aggregaten als der ganz neuen i30 Kombi. Hier werden der 1.0 T-GDI mit 100 oder 120 PS und der 1.4 T-GDI mit 140 PS angeboten. Auf der Dieselseite steht der 1.6 CRDi mit 115 oder 136 PS. Beide Selbstzünder haben ein 48-Volt-Hybridsystem, das es auch mit einem technisch interessanten Schaltgetriebe (iMT, kuppelt beim Auslaufen automatisch aus) gibt. Außerdem wird ein Plug-in-Hybrid mit 141 PS angeboten. Die Preise beginnen schon bei knapp über 17.000 Euro.  

  • Basispreis: 17.244 Euro (1.0 T-GDI mit 100 PS, Ausstattung Attract)
  • Motoren: 3 Turbobenziner, 2 Diesel (mit Mildhybrid-System), 1 Plug-in-Hybrid
  • Länge: 4,60 Meter
  • Kofferraum: 625-1.694 Liter
  • Stand: 28. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

8 / 17

Lada Vesta SW

Ein Exot, den wohl kaum jemand auf der Rechnung hat, wenn es um Kompaktkombis geht, ist der Lada Vesta SW. Auf dem deutschen Markt ist der Wagen (von dem es auch eine Cross-Version mit Offroad-Design gibt) offenbar seit 2019, in Heimatmarkt Russland startete der Vesta aber bereits 2015.

Für den Antrieb des Kombis sorgt stets ein 1,6-Liter-Saugbenziner mit 102 PS und 145 Newtonmeter Drehmoment. Beim Getriebe kann man zwischen einer Fünfgang-Schaltung und einem automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe wählen. Der Basispreis von 14.000 Euro ist konkurrenzlos im Segment, seit es den Dacia Logan MCV nicht mehr gibt.

  • Basispreis: 14.000 Euro (mit 102-PS-Saugbenziner, Ausstattung Basis)
  • Motoren: 1 Saugbenziner
  • Länge: 4,41 Meter
  • Kofferraum: 480 Liter, Maximalvolumen nicht bekannt
  • Stand: 29. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

9 / 17

Mercedes CLA Shooting Brake

Der Mercedes CLA Shooting Brake ist der einzige Kompaktkombi aus dem Premiumbereich. Das A-Klasse-Derivat mit dem coupéhaft abfallenden Heck hat nicht viel Kofferraum; hier ist das Design offenbar wichtiger.

Die zweite Generation des CLA Shooting Brake ist seit 2019 im Handel. Unter der Haube arbeiten drei Turbobenziner, drei Diesel und als neueste Version ein Plug-in-Hybrid. Dabei sind die drei AMG-Versionen (alle mit Vierzylinder-Turbobenziner) noch gar nicht enthalten. Zu den Besonderheiten gehört, dass es etliche Versionen auch mit Allradantrieb gibt. Die Preise sind premiumtypisch. Der Basispreis ist der höchste in dieser Übersicht, er liegt fast doppelt so hoch wie beim günstigsten Kompaktkombi (Fiat Tipo Kombi). Ebenfalls typisch für Premiumautos ist der kleine Kofferraum.

  • Basispreis: 32.550 Euro (CLA 180 mit 136 PS) 
  • Motoren: 6 Turbobenziner (inklusive 3 AMG-Varianten), 3 Diesel, 1 Plug-in-Hybrid
  • Länge: 4,81 Meter
  • Kofferraum: 505-1.370 Liter (Benziner; Diesel etwas weniger)
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

10 / 17

Opel Astra Sports Tourer

Der aktuelle Opel Astra trägt die Baureihenbezeichnung K und ist seit 2015 als Fünftürer und als Kombi auf dem Markt. Ein Facelift folgte im Jahr 2019.  

Dabei erhielt der Kompakte aus Rüsselsheim auch neue Motoren – allerdings noch keine PSA-Motoren, sondern Aggregate, die noch unter der Ägide von General Motors entwickelt wurden. Angeboten werden vier Turbobenziner sowie zwei Diesel. 

  • Basispreis: 20.802 Euro (1.2 Direct Injection Turbo 110 PS, Ausstattung Astra)
  • Motoren: 4 Turbobenziner, 2 Diesel
  • Länge: 4,70 Meter
  • Kofferraum: 540–1.630 Liter
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

11 / 17

Peugeot 308 SW

Die Kombivariante des Peugeot 308 II gibt es seit 2014, ein Facelift folgte 2017. Damit ist aber auch diese Version schon wieder drei Jahre alt. Der neue 308 soll im Jahr 2021 starten, vermutlich auch wieder als Kombi SW. 

Derzeit gibt es den französischen Kombi – genau wie den normalen 308 – mit zwei Turbobenzinern (Puretech 110 und 130) sowie einem Diesel (BlueHDi 130). 

  • Basispreis: 22.469 Euro (Puretech 110, Ausstattung Active)
  • Motoren: 2 Turbobenziner, 1 Diesel
  • Länge: 4,59 Meter
  • Kofferraum: 610–1.660 Liter
  • Stand: 28. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

12 / 17

Renault Mégane Grandtour

Der Mégane IV ist seit 2016 auf dem Markt, in diesem Sommer folgte das turnusgemäße Facelift zur Lebensmitte. Den 300 PS starken Mégane RS gibt es nicht als Kombi. Angeboten werden drei Turbobenziner, ein Diesel und als Neuheit ein Plug-in-Hybrid.

Noch weiter getrieben wird die Elektrifizierung demnächst: Kürzlich wurde eine Elektroversion vorgestellt, die schon 2021 starten soll. Diese basiert auf der neuen Elektroplattform CMF-EV. Ob der normale Mégane auf Basis der Plattform CMF-C/D dann eingestellt wird? Oder wird das neue Elektro-Kompaktmodell (das nicht unbedingt Mégane heißen muss) daneben angeboten? Wir werden es abwarten müssen.

  • Basispreis: 22.323 Euro (TCe 115, Ausstattung Life)
  • Motoren: 3 Turbobenziner, 1 Diesel, 1 Plug-in-Hybrid
  • Länge: 4,63 Meter
  • Kofferraum: 507–1.504 Liter (Benziner; Diesel und PHEV weniger)
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

13 / 17

Seat Leon Sportstourer

Auch die neue, vierte Generation des Seat Leon gibt es wieder als Kombi mit dem Namen Sportstourer. Dieser ist – bei identischem Radstand – fast 30 Zentimeter länger als der Fünftürer und hat dementsprechend auch viel mehr Kofferraum.

Die Motoren sind jedoch die gleichen. Es gibt den 1.0 TSI mit 90 PS, den 1.5 TSI mit 130 PS, den 1.5 TSI mit 150 PS (mit und ohne Mildhybridunterstützung), einen 2.0 TDI mit 150 PS sowie den bekannten Plug-in-Hybrid-Antrieb mit 204 PS auf Basis des 1.4 TSI (“eHybrid”). Die Preise beginnen bei knapp 21.000 Euro.

  • Basispreis: 20.734 Euro (1.0 TSI 90 PS, Ausstattung Reference)
  • Motoren: 3 Turbobenziner (einer optional als MHEV), 1 Diesel, 1 Plug-in-Hybrid
  • Länge: 4,64 Meter
  • Kofferraum: 620-1600 Liter (PHEV weniger)
  • Stand: 28. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

14 / 17

Skoda Octavia Combi

Seit Ende 2019 auf dem Markt ist der Skoda Octavia IV – auf der Basis der neuen Generation des VW Golf. Es gibt ihn wie gewohnt als Fünftürer und als Kombi. 

Wie beim Golf VIII sind erstmals auch Mildhybrid- und Plug-in-Hybrid-Versionen im Angebot; außerdem gibt es auch eine Erdgasvariante. Die konventionellen Antriebe umfassen drei Turbobenziner und zwei Diesel. Dazu kommt noch die Sportversion RS, die es mit 245-PS-Turbobenziner oder mit einem genauso starken Plug-in-Hybrid-Antrieb gibt.

  • Basispreis: 21.728 Euro (1.0 TSI 110 PS, Ausstattung Active)
  • Motoren: 4 Turbobenziner Inklusive RS), 2 Diesel, 2 Plug-in-Hybride (inkl. RS)
  • Länge: 4,69 Meter
  • Kofferraum: 640–1.700 Liter (Benzine rund Diesel, PHEVs wohl weniger)
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

15 / 17

Toyota Corolla Touring Sports

Der neue Toyota Corolla Touring Sports wurde im Oktober 2018 auf dem Pariser Autosalon präsentiert. Der Kombi tritt die Nachfolge des Auris Touring Sports an.

Für den Antrieb sorgen der altbekannte 1,2-Liter-Turbobenziner mit 116 PS sowie zwei Hybridsysteme: Zu dem bekannten 122-PS-Antrieb auf Basis eines 1,8-Liter-Saugbenziners kommt nun ein 184 PS starker Antrieb auf Basis eines Zweilitermotors. Die 1,8-Liter-Hybridversion des Toyota-Kombis startet demnächst auch als Suzuki Swace. 

  • Basispreis: 22.352 Euro (1.2 Turbo, Ausstattung Corolla)
  • Motoren: 1 Turbobenziner, 2 Hybride
  • Länge: 4,63 Meter
  • Kofferraum: 596–1.606 Liter (Turbo und 1.8 Hybrid; 2.0 Hybrid weniger)
  • Stand: 22. Oktober 2020

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis

16 / 17

VW Golf Variant

Den VW Golf VIII gibt es auch wieder als Variant. Die Kombiversion steht seit Kurzem beim Händler. Die Alltrack-Version mit Offroad-Optik wurde ebenfalls bereits vorgestellt. Es wird sie zunächst ausschließlich mit dem 2.0 TSI mit 200 PS, Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe geben.  

Die Motorenpalette für den normalen Golf Variant umfasste zunächst nur einen Mildhybrid-Turbobenziner (1.0 eTSI mit 110 PS) und zwei Diesel (2.0 TDI mit 115 oder 150 PS). Jüngst kamen weitere Versionen hinzu. Ob es künftig auch Plug-in-Versionen wie beim Octavia geben wird, müssen wir abwarten.

  • Basispreis: 23.117 Euro (1.0 TSI 110 PS, Ausstattung Golf)
  • Motoren: derzeit 3 Turbobenziner (auch als MHEV), 2 Diesel, 1 Ergasversion
  • Länge: 4,63 Meter
  • Kofferraum: 611–1.642 Liter
  • Stand: 23. November 2020

Die neuesten Fotostrecken

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Kompakt-SUVs 2022/2023: Alle Modelle auf dem Markt

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Auto-Neuheiten 2022: Alle Modelle im Überblick

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis 50 Jahre Renault 5: Die Modellgeschichte in Bildern

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Luxus-SUVs: Der neue Range Rover und seine Konkurrenten

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Aygo X und Co.: Cityflitzer in der Übersicht (2021)

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Die günstigsten Neuwagen in Deutschland: Nicht nur Dacia

17 / 17

Die neuesten Fotostrecken

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Kompakt-SUVs 2022/2023: Alle Modelle auf dem Markt

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Auto-Neuheiten 2022: Alle Modelle im Überblick

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis 50 Jahre Renault 5: Die Modellgeschichte in Bildern

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Luxus-SUVs: Der neue Range Rover und seine Konkurrenten

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Aygo X und Co.: Cityflitzer in der Übersicht (2021)

kompaktkombis 2021/2022: übersicht über alle golfklasse-kombis Die günstigsten Neuwagen in Deutschland: Nicht nur Dacia

17 / 17

TOP STORIES