Vans

Das Mehrzweck-Taxi in spe hat Einiges auf dem Kasten

Bei der Fahrvorstellung gefiel der kurze Hochdach-Kombi Citan durch einen leisen Renault-Diesel, eine gute Schaltung und ein komfortables Fahrwerk. Ob er eine Taxi-Zukunft hat, ist nach wie vor ungewiss.

das mehrzweck-taxi in spe hat einiges auf dem kasten

Die zweite Generation des mit dem Renault Kangoo zusammen entwickelten Citan Tourer hat außer einem markenspezifischen Vorderwagen und einem eigenständigen Cockpit mit anderen Sitzen ein komfortables Fahrwerk und eine präzise Sechsgang-Schaltung. Damit hebt sie sich deutlich von ihrem französischer geprägten Vorgänger ab, während die hohe Laufkultur von dessen 1,5-l-Dieselmotor erhalten geblieben ist. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der Fahrvorstellung in Hamburg, die taxi heute am 19. Oktober 2021 besucht hat.

Bei der Vorstellung standen leider nur die Kombi-Varianten mit kurzem Radstand und mit Sechsgang-Schaltgetrieben zur Verfügung. In dieser Konfiguration rollte das bisher einzige Dieselmodell Tourer Base 110 CDI mit 70 kW/95 PS geschmeidig über grobe Unebenheiten und schaukelte sich auf langgezogenen Bodenwellen einiger Landstraßen nicht auf. Der aus vielen Renault-Modellen und einigen Modellen von Mercedes-Benz bekannte 1,5-l-Diesel zeigte wieder seine Laufruhe und wirkte für Einsatz als Taxi oder Mietwagen quirlig genug.

Gut gefielen auch der angenehm straff gepolsterte Fahrersitz, das vielfältig einstellbare Lenkrad und die Ergonomie des Hartplastik-Cockpits, das auch die höhere Ausstattungsvariante Tourer Pro hat. Weil erst bei ihr eine manuelle Klimaanlage Serie ist, ist sie die eigentliche Basis von Taxis und Mietwagen. Da es bei Mercedes-Benz Vans keine Preislisten mehr gibt, muss man Vergleiche zwischen den beiden Ausstattungsvarianten mühevoll und zeitaufwändig per Konfigurator ziehen.

Anders als beim VW Caddy 5 und dem französischen Quartett rund um den Opel Combo kann man beim „Small Van“ von Mercedes-Benz sieben Sitze erst mit dem langen Radstand bekommen. Er dürfte daher für Taxis und Mietwagen die interessantere Alternative sein, vor allem in Verbindung mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, das bereits als Automatik angekündigt worden ist.

Ob und wann es die zweite Generation des Citan überhaupt als Taxi oder Mietwagen geben wird, steht im wahrsten Sinne des Wortes noch immer „in den Sternen“. Weder aus dem bewölkten „Sternenhimmel“ noch von der südlichen Nordsee, wo der bisherige Umrüster sitzt, sind bislang klare Aussagen dazu gekommen. Dem Vernehmen nach gibt es bei der bereits laufenden Parallel-Entwicklung für den Renault Kangoo Schwierigkeiten bei der Bereitstellung des Geschwindigkeitssignals, das für den Eichprozess in Deutschland im Moment noch so wichtig ist.

Einen detaillierten Fahrbericht bringt taxi heute in der Dezember-Ausgabe. Eine Bildergalerie zum Citan II ist auf www.taxi-online.de zu finden.

Referenz Galerie

das mehrzweck-taxi in spe hat einiges auf dem kasten

TOP STORIES