Tests

Video: Porsche Macan S im Test - Warum so beliebt?

Eigentlich ist das nur ein alter Audi Q5 mit viel Leistung, oder?

video: porsche macan s im test - warum so beliebt?

Der Porsche Macan S beantwortet eine Frage, die wahrscheinlich nie jemand gestellt hat: Was passiert, wenn man einen Audi Q5 mit den besten Komponenten überarbeitet, die man sich vorstellen und die Abstimmung anschließend schwäbischen Ingenieuren mit autistischer Liebe zum Detail überlässt!

Das Ergebnis sind rund 1,9-Tonnen geballte SUV-Haftigkeit, die mit Sport-Chrono-Paket und 380 PS in 4,6 Sekunden auf hundert donnert. Weil der Macan auf der Plattform des Audi Q5 8R basiert, kann Porsche die Entwicklungskosten überschaubar halten, was zu saftigen Gewinnmargen führt.

Obendrein könnte der Macan kaum beliebter sein! Seit 2014 wurden mehr als 600.000 Modelle ausgeliefert und wirklich erstaunlich: Rund 80 Prozent aller Macan-Käufer sind neue Porsche-Kunden. Auch Frauen können dem gepimpten Q5 nicht widerstehen! In China liegt der Anteil an Besitzerinen beispielsweise bei 60 Prozent!

Sogar die elefantöse Masse spielt im Sport-Plus-Modus keine Rolle mehr. Das Fahrwerk hat alles unter Kontrolle, die Lenkung reagiert feinfühlig, aber ohne das Auto beim Einlenken in nervöse Unruhe zu versetzen. Aus einem Edel-Traktor, den die meisten nutzen, um damit von Tiefgarage von Tiefgarage zu fahren, wird plötzlich ein Auto, das richtig gut um die Ecke geht!

Der Testwagen übersteigt den Basispreis. Er kostet 114.000 Euro. Das entspricht neun Dacia Duster und passiert, wenn man beim Konfigurieren zu viele Häkchen setzt. Alleine das Lederpaket in “Mojavebeige” kostet über 3.600 Euro! Die adaptive Luftfederung ist allerdings eine Überlegung wert!

Wer viel unterwegs ist, freut sich über den größeren 75-Liter-Tank, den man 119 Euro bekommt. Jeder, der weniger dumm ist als ich kann zum Transportieren auch den Kofferraum nutzen. Die Zuladung sind 650 Kilo und die maximale Anhängelast 2,4 Tonnen.

Ich hätte erwartet, dass ich dieses Auto hassen würde, dass ich es verächtlich als völlig überteuerten Audi Q5 abtun würde. Und ja, billig ist der Macan S sicher nicht, aber Porsche hat über die Jahre so viel verändert und verbessert, dass es keine Rolle mehr spielt, was die Basis ist.

TOP STORIES