Nachrichten

Panorama

Vermischtes

Weißes Pulver sorgt für 20-Kilometer-Sperrung auf der A7

Substanz verloren

Weißes Pulver sorgt für 20-Kilometer-Sperrung auf der A7

weißes pulver sorgt für 20-kilometer-sperrung auf der a7

Weißes Pulver sorgt für 20-Kilometer-Sperrung auf der A7

Auf der A7 verursachte eine weiße, pulvrige Substanz extreme Glätte. Die Autobahn ist für mehrere Stunden gesperrt.

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat auf der Autobahn 7 bei Göttingen eine “weiße, pulvrige Substanz” verloren – und so eine Sperrung in Richtung Süden verursacht. Der Stoff ist nach ersten Erkenntnissen nicht gefährlich, hat jedoch extreme Glätte verursacht, wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte. Daher sei die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Northeim/Nord und Hann. Münden-Staufenberg/Lutterberg vollständig gesperrt worden.

Der ungefähr 20 Kilometer lange Abschnitt müsse nun von Fachfirmen gereinigt werde, sagte ein Polizeisprecher. Das werde mindestens mehrere Stunden dauern und auch den Berufsverkehr beeinträchtigen. Ob die Reinigung im Laufe des Montags überhaupt abgeschlossen werden könne, sei fraglich. Der Vorfall ereignete sich demnach am späten Sonntagabend. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

TOP STORIES