Electric Vehicle

Finanzen

Wirtschaft

Wirtschafts-nachrichten

Wann sinken die Kosten für Electric Vehicles?

wann sinken die kosten für electric vehicles?

im Vergleichstest

Die Kosten für Elektrofahrzeuge sind in den letzten Jahren stetig gesunken, aber sie sind immer noch viel teurer als herkömmliche kraftstoffbetriebene Autos.

Die derzeitigen Preise verhindern, dass ihre Nutzung weit verbreitet und für viele Menschen auf der ganzen Welt zugänglich wird. Deshalb ist es wichtig, dass die Automobilindustrie weiter daran arbeitet, die Preise für EVs zu senken. Der Weg in eine Zukunft, in der Elektrofahrzeuge für jedermann erschwinglich sind, ist möglich, wenn die Automobilhersteller sich darauf konzentrieren, diese Technologie kostengünstiger und effizienter zu gestalten.

Motor und Batterie treiben den Preis in die Höhe

Die Technologien, die Elektroautos so teuer machen, sind recht komplex. Es ist diese Komplexität, die E-Autos heute so teuer macht, obwohl der technologische Fortschritt die Preise mit zunehmender Reife der Technologie weiter sinken lassen sollte. Von den leistungsstarken und effizienten Elektromotoren, die sie antreiben, bis hin zu den Lithium-Ionen-Batterien, die ihnen ihre große Reichweite verleihen, steckt die gesamte Technologie noch in den Kinderschuhen.

Je mehr Entwicklung, desto günstiger das E-Auto

Aktuell sind die Produktionskosten zur Herstellung eines Elektromotors hoch, und diese Kosten werden in Form höherer Autopreise an die Autofahrer weitergegeben. Darüber hinaus gelten Elektromotoren immer noch als eine aufstrebende Technologie und es sind Investitionen in Forschung und Entwicklung erforderlich, bevor weitere Kosteneinsparungen erzielt werden können.

Auch Umweltaspekte spielen eine Rolle

Dasselbe wie für den Motor gilt auch für die Batterie. Trotz vieler Verbesserungen in der Batterietechnologie bleibt die Lithium-Ionen-Batterie ein teurer Posten für E-Auto-Besitzer. Die hohen Rohstoffkosten und die Komplexität bei der Herstellung eines brauchbaren und zuverlässigen Produkts haben die Preise erheblich in die Höhe getrieben. Außerdem erfordert die Batterie aus negativ geladenen Lithium-Ionen und positiv geladenen Elektroden aufgrund ihres Gewichts und ihrer geringen Größe oft eine spezielle Verpackung und große Mengen an Energie, um sie von der Produktionsstätte zum Endverbraucher zu transportieren. Umweltaspekte spielen dabei keine unwesentliche Rolle. Die Herstellungsprozesse müssen so gestaltet werden, dass die Emissionen begrenzt werden, um die immer strengeren Industriestandards und Vorschriften zu erfüllen. Leider stellt die Batterie trotz der Bemühungen, die Kosten durch verbesserte Technologien und alternative Energiequellen zu senken, für viele Unternehmen in der E-Auto-Branche noch immer eine große wirtschaftliche Herausforderung dar.

Vorschriften, die die Herstellung von Elektrofahrzeugen begünstigen und Investitionen in die Forschung können diesen Prozess beschleunigen. Es besteht die Hoffnung, dass die hohen Preise nicht mehr lange ein Problem sein werden, da die Technologie rasante Fortschritte macht und ein großer Teil der Stadtbevölkerung grüner Energie den Vorzug vor Verbrennermotoren gibt.

TOP STORIES