Auto

V8-Sondermodelle zum Abschied - Jaguar F-Type 75 und F-Type 75 R

Das letzte F-Type-Modelljahr versüßt Jaguar mit Sondermodellen. Die kommen immer mit einem V8 unter der Haube und als Coupé sowie Cabrio.

v8-sondermodelle zum abschied - jaguar f-type 75 und f-type 75 r

V8-Sondermodelle zum Abschied – Jaguar F-Type 75 und F-Type 75 R

2023 wird für den britischen Autobauer Jaguar ein ganz besonderes Jahr. Man feiert den 75. Markengeburtstag und zum Ende das Jahres verabschiedet man sich aus dem Sportwagensegment, denn dann wird er F-Type ohne Nachfolger eingestellt. Um Fans den Abschied zu versüßen, darf der F-Type nochmals in Form von zwei V8-Sondermodellen kräftig aufspielen.

Die Sondereditionen F-Type 75 und F-Type 75 R, die Anfang 2023 zu den Händlern rollen, werden als Coupé und Cabriolet sowie mit den per Kompressor aufgeladenen 5,0-Liter-V8-Motoren mit 450 oder 575 PS angeboten. Beim F-Type 75 können Kunden zwischen Hinter- oder Allradantrieb wählen. Der F-Type 75 R krallt sich immer mit vier angetriebenen Rädern in den Asphalt.

Beim Ex- und Interieur nachgelegt

Besonders machen die 75er-Modelle einzigartige In- und Exterieur-Design-Elemente, darunter das Black Pack-Design-Paket, Sportsitze in Windsor-Leder, ein Dachhimmel in schwarzem Premium-Velours und Edelstahl-Einstiegsleisten. Auf den vorderen Kotflügeln sitzen diskrete Embleme, die die Silhouette des F-Type nachzeichnen. Ein weiteres Silhouetten-Motiv findet sich auf der Mittelkonsole.

Die 20 Zoll großen Fünfspeichen-Felgen für den F-Type 75 punkten mit ihrem glänzend schwarzen Finish; beim Zehn-Speichen-Schmiederad des F-Type 75 R sind sie zusätzlich diamantgedreht. Zudem trägt die vierflutige Abgasanlage des R ein eingeprägtes R-Branding. Das Fahrwerk von F-Type 75 und 75 R hat Jaguar an der Hinterachse über den Einsatz besonders leichter und zugleich sehr steifer Achsschenkel aus Aluminium-Druckguss und größer dimensionierten Radlagern perfektioniert. Der 75 R trägt zudem modifizierte obere Kugelgelenke, welche die Sturz- und Spurkonstanz steigern sollen. Optional stehen für den R zudem Keramik-Stopper bereit.

Wer den F-Type nicht als V8-Sondermodell haben möchte, dem bleibt alternativ nur noch der vierzylindrige P300 in der R Dynamic-Ausstattung mit Hinterradantrieb und 300 PS Leistung. Bestellungen für den letzten Modelljahrgang des F-Type nimmt Jaguar ab sofort entgegen. Das F-Type 75 Cabrio mit Hinterradantrieb ist ab 113.000 Euro zu haben, Allradantrieb kostet 6.300 Euro Aufpreis. Die R-Variante ist mit 141.800 Euro bepreist. In der Coupé-Form mit Hinterradantrieb kostet der F-Type 75 ab 105.500 Euro. Der Allradaufschlag deckt sich mit dem des Cabrios. Der 75 R als Coupé wird mit wenigstens 134.300 Euro gelistet. Die Vierzylinder kosten 72.100 respektive 79.600 Euro.

TOP STORIES