Energie & Infrastruktur

Texas: Universal EV Chargers baut 105 Ladestationen

texas: universal ev chargers baut 105 ladestationen

Die texanische Regierung gewährt dem Ladeinfrastruktur-Anbieter Universal EV Chargers 3,2 Millionen US-Dollar an Zuschüssen für die Installation von 105 Ladestationen an 21 Standorten im US-Bundesstaat. Der Fokus liegt dabei auf Destination Chargern an Gastgewerben oder Mehrfamilienhäusern.

Zu der geplanten Ladeinfrastruktur macht Universal EV Chargers keine weiteren Angaben. In seinem Portfolio hat der Hersteller seiner Webseite zufolge sowohl AC-Wallboxen und -Säulen als auch DC-Lader. Welche Modelle zum Einsatz kommen, geht aus der begleitenden Mitteilung nicht hervor.

In Texas gibt es aktuell insgesamt 2.139 AC- und DC-Ladestationen mit 5.100 Anschlüssen, um etwa 150.000 registrierte Elektrofahrzeuge zu versorgen. Universal EV Chargers hat sich nach eigenen Angaben im letzten Quartal auch Zuschüsse aus Ohio, North Carolina, Massachusetts, Pennsylvania, New Jersey und Delaware im Rahmen des US-weiten Förderprogramms für den Aufbau eines nationalen Netzwerks mit 500.000 Ladestationen erhalten.

Das in Texas heimische Unternehmen ist eine 2021 ins Leben gerufene Tochter der Universal Green Group. Der Konzern hat sich seit seiner Gründung 2009 vor allem als Solarenergie-Spezialist einen Namen gemacht. Zum Markenportfolio der Gruppe gehören neben der Einheit Universal EV Chargers die Töchter Universal Solar System und Universal Real Estate.
accesswire.com, universalevcharging.com

TOP STORIES