Tests

Tatsächlicher Verbrauch: Dacia Jogger TCe 100 Eco-G im Test

Wie viel verbraucht der neue Siebensitzer mit Autogas-Antrieb im realen Straßenverkehr?

tatsächlicher verbrauch: dacia jogger tce 100 eco-g im test

Mit dem Dacia Jogger präsentiert die rumänische Marke der Renault-Gruppe ein neues Modell, das irgendwo zwischen Kombi, Van und SUV rangiert. Serienmäßig ist er ein Fünfsitzer, doch sieben Sitze gibt es optional, und auch eine Autogas-Version ist bestellbar.

Die fünfsitzige LPG-Version des Dacia Jogger ist der Protagonist dieser Ausgabe unseres wöchentlichen Verbrauchstests. Auf unserer 360 km langen Standard-Teststrecke kam er im Autogas-Betrieb auf einen Durchschnitt von 6,80 l/100 km. Bei deutschen LPG-Kosten von derzeit durchschnittlich 1,14 Euro/Liter ergibt das Spritkosten von 7,75 Euro pro 100 Kilometer.

Verbrauch im mittleren Bereich

Mit 6,80 l/100 km liegt der Dacia Jogger TCe 100 Eco-G im Mittelfeld der von uns getesteten LPG-Fahrzeuge, gleichauf mit dem Dacia Sandero TCe 100 Eco-G der ausgelaufenen Generation mit dem gleichen Motor (ebenfalls 6,80 l/100 km) und knapp vor dem alten Kia Sportage 1.6 GDi Eco LPG (6,65 l/100 km).

tatsächlicher verbrauch: dacia jogger tce 100 eco-g im test

Der ermittelte LPG-Verbrauch ist bei unserem Dacia Jogger etwas höher als beim Opel Crossland X 1.2 LPG 81 PS (6,45 l/100 km), aber niedriger als beim Fiat Tipo 1.4 LPG (7,50 l/100 km) und beim Dacia Duster 1.0 TCe 100 Eco-G (7,65 l/100 km). Ein Teil dieser italienischen LPG-Versionen wird in Deutschland nicht angeboten, daher haben wir diese Tests nicht übersetzt. (Anm. d. Übers.)

Reichlich Platz und gute Leistung

Bei dem getesteten Dacia Jogger handelte es sich um den TCe 100 Eco-G in der gut ausgestatteten italienischen Version Extreme. Hier sind 16-Zoll-Alufelgen in Schwarz, ein modularer Dachträger, Klimaautomatik, Rückfahrkamera, 8-Zoll-Infotainment-Display, schlüsselloser Zugang und eine spezielle Außenverkleidung an Bord.

tatsächlicher verbrauch: dacia jogger tce 100 eco-g im test

In Deutschland erhält man den Jogger Extreme mit LPG-Antrieb für 16.690 Euro. In Italien liegt der Basispreis bei 18.300 Euro. Mit Metallic-Lackierung, Navigationssystem und Drive-Plus-Paket kommt man dort auf einen Gesamtpreis von 19.850 Euro. All dies bezieht sich auf den Fünfsitzer, die mit 607 bis 1.819 Litern über viel Kofferraum verfügt.

tatsächlicher verbrauch: dacia jogger tce 100 eco-g im test

Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit 101 PS (im Benzinbetrieb, im LPG-Modus sind es nur 91 PS) und Sechsgang-Schaltgetriebe erlaubt es, den 1,3 Tonnen schweren Jogger agil zu bewegen. Selbst an Autobahn-Steigungen gibt es keine Probleme mit mangelndem Drehmoment. Das Fahrwerk reagiert stets neutral und sicher, und der Fahrkomfort ist auch auf schlecht gepflegten Straßen gut. Verarbeitung und Materialien sind zwar einfach, aber auf einem ordentlichen Niveau.

tatsächlicher verbrauch: dacia jogger tce 100 eco-g im test

In der Stadt weniger sparsam

Beim Verbrauch in typischen Verkehrssituationen legt der Dacia Jogger TCe 100 Eco-G einen LPG-Durst an den Tag, der leicht über dem Durchschnitt des Segments liegt. Insbesondere Fahrten im dichten Verkehr von Rom und auf der Autobahn führen zu einem höheren Verbrauch.

Das kann jedoch durch den großen 40-Liter-LPG-Tank kompensiert werden. Dieser sorgt für eine LPG-Reichweite von 400 bis 500 km. Dazu kommt noch der 50-Liter-Benzintank, wodurch sich die Gesamtreichweite auf fast 1.000 km erhöht.

Hier unsere Ergebnisse für Autogas im Einzelnen:

  • Stadtverkehr (Rom): 9,4 l/100 km, 424 km Reichweite
  • Start-Umland-Mix: 8,0 l/100 km, 500 km Reichweite
  • (Italienische) Autobahn: 9,2 l/100 km, 432 km Reichweite
  • Spritspartest: 5,4 l/100 km, 740 km Reichweite

Aus dem offiziellen Datenblatt

Modell Kraftstoff Leistung Abgasnorm Normverbrauch
(WLTP)
CO2-Emissionen
(WLTP)
Dacia Jogger TCe 100 Eco-G Fünfsitzer Benzin/LPG 101 PS (Benzin), 91 PS (LPG) Euro 6d-ISC-FCM 7,6 l/100 km (LPG) 118 g/km (LPG)

Daten des Testfahrzeugs

Fahrzeug: Dacia Jogger TCe 100 Eco-G Fünfsitzer ExtremeDeutscher Listenpreis: 16.690 EuroTestdatum: 15. April 2022Wetter (Abfahrt/Ankunft): heiter, 23 Grad / heiter, 12 GradWährend der Tests insgesamt gefahren: 812 kmDurchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke Rom-Forlì: 80 km/h
Reifen: Continental EcoContact 6 – 205/60 R16

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 6,7 l/100 km LPGAn der Zapfsäule bestimmter Verbrauch: 6,9 l/100 km LPGMittel aus diesen Werten: 6,80 l/100 km LPGKraftstoffpreis: 1,14 Euro/l (LPG)
Spritkosten: 7,75 Euro/100 km

Und so ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat seine Tankrechnungen aufbewahrt und sich daraus einen Verbrauch errechnet.

Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Er ergibt sich als Mittel aus Bordcomputer-Wert und dem an der Tankstelle ermittelten Verbrauch. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna).

Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (auf der italienischen Autobahn: 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr.

Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus auch Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet (bei Autos mit Verbrennungsmotor) den Verbrauch an der Zapfsäule.

Dabei wird “von voll bis voll” gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet Fabio den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir jedoch anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

Bei Elektroautos verwenden wir den Bordcomputer-Verbrauch und einen durchschnittlichen Strompreis von 32 Cent pro kWh (gerundeter Durchschnittspreis für 1 kWh Haushaltsstrom in Deutschland im Jahr 2020 mit 19% Mwst. laut Bundeswirtschaftsministerium). Bei Erdgas- und Autogas-Fahrzeugen wird der Durchschnittspreis von www.gas-tankstellen.de in Anschlag gebracht.

TOP STORIES