Automobil

Lightyear öffnet Warteliste für Lightyear 2

lightyear öffnet warteliste für lightyear 2

Das Solarauto-Startup Lightyear hat die Warteliste für sein zweites Modell geöffnet. Der Lightyear 2 soll Ende 2025 zunächst in den USA, Großbritannien und der EU zu einem Basispreis von 40.000 Euro auf den Markt kommen – 10.000 Euro mehr als ursprünglich angekündigt.

Als die Niederländer im Dezember 2021 weitere Daten zu ihrem geplanten Volumenmodell veröffentlicht hatten, wurde das damals noch als Lightyear Two bezeichnete Modell noch zu Preisen ab 30.000 Euro angekündigt. Auch der Zeitplan wurde erneut geändert: Von der ersten Ankündigung (Start 2023) wurde wegen der Corona-Krise und des Halbleitermangels der Start in ein Fenster 2024/2025 geschoben. Jetzt gibt Lightyear an, dass es definitiv 2025 wird.

Die nun geöffnete Warteliste hat bei dem langen Vorlauf nur eine geringe Verbindlichkeit: Interessenten können sich ab sofort kostenlos in die Warteliste auf der Unternehmenswebsite eintragen und damit zu den ersten gehören, die einen Lightyear 2 vorbestellen können. Erst bei der Vorbestellung wird eine Anzahlung fällig, der Platz auf der Warteliste ist kostenlos – man muss nur Vorname, Mailadresse und das Land angeben.

In einem Teaserbild und einer Grafik werden zudem einige weitere Infos zu dem Modell genannt. Die Optik ähnelt stark dem „großen“ Lightyear 0, nur in kleiner und vor allem etwas höher: Das Modell soll die Bodenfreiheit eines SUV haben, die aerodynamisch abfallende Dachlinie entspricht dem Lightyear-Stil. Die Reichweite soll nun bei bis zu 800 Kilometern liegen (bisher wurden 725 Kilometer genannt).

lightyear öffnet warteliste für lightyear 2

Weitere konkrete Daten (etwa zu Batterie oder Motor) gibt es noch nicht – dafür einige Aussagen. So soll der Lightyear die niedrigsten Betriebskosten vergleichbarer EVs bilden und dabei nur die Hälfte der Emissionen eines „konventionellen“ Elektroautos verursachen. Mit den Solar-Paneelen soll die Reichweite versoppelt werden (genauer spezifiziert wird diese Aussage nicht), zudem soll das Auto drei Mal seltener geladen werden müssen, so Lightyear.

„Mit dem Lightyear 2 für den Massenmarkt erfüllen wir unsere Mission, saubere Mobilität für alle und überall zu ermöglichen. Er ist das erste Elektroauto, bei dem die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht, ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen“, sagt Lex Hoefsloot, CEO und Mitgründer von Lightyear. „Durch die hocheffiziente Nutzung von Solarenergie verbessert der Lightyear 2 das elektrische Fahrerlebnis und mindert die Abhängigkeit von überlasteten Stromnetzen. Er reduziert damit den Bedarf an Ladeleistung klassischer EVs und kann gleichzeitig saubere Energie in das Stromnetz zurückspeisen.“
lightyear.one, lightyear.one (Warteliste)

TOP STORIES