Lexus

Lexus stellt neues Elektroauto RZ 450e vor

lexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vorlexus stellt neues elektroauto rz 450e vor

Bilder: Lexus

Lexus hat sein zweites Elektroauto vorgestellt. Anders als das 2021 eingeführte Kompakt-SUV UX 300e hat der neue RZ 450e eine von Grund auf für Batterie-Autos konzipierte Basis. Die Plattform e-TNGA hat der Mutterkonzern Toyota zusammen mit Subaru entwickelt. Der Lexus ähnelt zwei bereits vorgestellten e-TNGA-Modellen von Toyota und Subaru, wirkt aber vor allem vorne und hinten eigenständiger. Die Leistung fällt höher als bei den beiden anderen E-Autos aus.

In erster Linie sei der 4805 Millimeter lange RZ ein Lexus, der die gleiche Qualität und Leistung der anderen Fahrzeuge der Marke biete, so die Japaner. Der Wagen wird vom Direct4-Allradantriebssystem des Unternehmens angetrieben, das die Traktion und die Kraftverteilung entsprechend den Fahrbedingungen anpasst. Der vordere E-Motor leistet 150 kW (204 PS) und der hintere 80 kW (109 PS), was eine Gesamtleistung von 230 kW (313 PS) ergibt. Von 0 auf 100 km/h geht es damit in 5,6 Sekunden und weiter bis 160 km/h.

Der RZ verfügt über ein „Steer-by-Wire“-System ohne mechanische Verbindung der Lenkung zu den Rädern mit eigener Notstromversorgung. Das soll insbesondere ein „hervorragendes Geradeausfahrverhalten“, eine feinfühlige Lenkung bei hoher Geschwindigkeit und weniger Drehungen bei langsamen Manövern ermöglichen. Lexus hat den RZ mit einem Lenkrad im „Yoke“- Design präsentiert, das ohne oberen Kranzteil auskommt. Es handelt sich demnach um ein Serienfeature. Ob diese Steuerung stets oder optional montiert ist, bleibt abzuwarten.

lexus stellt neues elektroauto rz 450e vor

Zusätzlicher Inhalt:Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Energie für den Antrieb stellt eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Speicherkapazität von 71,4 kWh zur Verfügung. Lexus geht davon aus, dass die Fahrbatterie nach zehn Jahren noch mehr als 90 Prozent ihrer Kapazität haben wird – andere Hersteller nennen meist nur 70 bis 80 Prozent. Einzelheiten zur Reichweite des RZ und zu den Ladezeiten wird Lexus erst später veröffentlichen, es werden aber gemäß WLTP-Zyklus mehr als 400 Kilometer in Aussicht gestellt. Der Verbrauch soll unter 18 kWh auf 100 Kilometer und damit für ein Fahrzeug in diesem Segment vergleichsweise niedrig ausfallen.

Im Innenraum betont Lexus neben hoher Qualität die minimalistische und großzügige Gesamtgestaltung sowie den auf den Fahrer konzentrierten Aufbau des Cockpits. Die Bordinstrumente, das Head-up-Display und das 14-Zoll-Multimediadisplay seien ausgelegt, um die Sicht nach vorne zu verbessern. Für Sicherheit sollen zudem diverse moderne Assistenzsysteme sorgen. Auf Wunsch gibt es einen digitalen Rückspiegel, der eine bessere Sicht auch bei Nacht und schlechten Wetterverhältnissen ermöglichen soll.

Der RZ kann von europäischen Kunden ab sofort reserviert werden. Die ersten Fahrzeuge sollen ab Ende 2022 zu den Käufern kommen. Zum Preis schweigt sich Lexus noch aus.

TOP STORIES