Genesis

Genesis wertet GV60 für 2023 auf, Preis steigt um fast 7000 Euro

genesis wertet gv60 für 2023 auf, preis steigt um fast 7000 euro

Bilder: Genesis

Der vollelektrische Crossover Genesis GV60 kommt im neuen Modelljahr mit zusätzlicher Technologie auf den Markt. Der Antrieb bleibt mit 360 kW (490 PS) Leistung durch zwei E-Motoren und 77,4-kWh-Batterie für 470 Kilometer Reichweite unangetastet. Dennoch steigt der Preis des bisher mindestens 56.370 Euro kostenden Südkoreaners deutlich.

Der GV60 verfügt im neuen Modelljahr über das laut Hersteller weltweit erste schlüssellose Zugangssystem per Gesichtserkennung. Ein digitaler Fahrzeugschlüssel, ein neues Luftreinigungssystem und eine erweiterte Serienausstattung sind weitere Verbesserungen, mit denen das künftig ab 63.200 Euro bestellbare Elektro-SUV aufwartet.

Durch die Funktion Face Connect lässt sich der GV60 allein per Gesichtserkennung öffnen und auch verriegeln. Die Einrichtung erfolgt über die App Genesis Connected Services (GCS): Kunden müssen einmal mit dem physischen Schlüssel auf das Fahrzeug zugreifen, um ihr Profil für die Gesichtserkennung einzurichten und fortan den „Deep-Learning-Bildverarbeitungscontroller“ zu nutzen. Starten lässt sich das Elektrofahrzeug per Fingerabdruck.

Eine LED-Anzeige in der B-Säule gibt eine visuelle Rückmeldung über den Fahrzeugstatus. „Alle persönlichen Informationen werden sicher über eine verschlüsselte Software im Fahrzeug registriert und über ein Human-Machine-Interface (HMI) verwaltet. Zu keinem Zeitpunkt werden biometrische Daten aus der Ferne hochgeladen und gespeichert“, betont Genesis. Die Kombination aus Gesichtserkennung und Fingerabdrucksensor erlaube eine komfortable und stressfreie Nutzung, wirbt das Unternehmen. Ein haptischer Schlüssel sei nicht zwingend erforderlich.

genesis wertet gv60 für 2023 auf, preis steigt um fast 7000 euro

Als Ergänzung zur Gesichtserkennung führt Genesis den sogenannten Digital Key ein: Der GV60 lässt sich damit per Smartphone ver- und entriegeln. Durch das App-basierte System ist auch hier kein physischer Schlüssel mehr erforderlich. Der digitale Schlüssel lässt sich per Smartphone mit bis zu drei weiteren Personen teilen. Der Besitzer kann dabei eine Zeitspanne festlegen, in der der digitale Schlüssel von anderen genutzt werden kann.

Komplettiert wird die Aufwertung zum neuen Modelljahr von einer erweiterten Serienausstattung: Der bislang im Rahmen des Sitzpakets Komfort optional angebotene Ergo-Motion-Fahrersitz mit Massagefunktion ist nun genauso serienmäßig an Bord wie eine Sitzheizung vorne und hinten, belüftete Sitze vorne sowie ein beheizbares Lenkrad mit Memory-Funktion. Premiere feiert im GV60 zudem ein neues Luftreinigungssystem: Dessen Premium-Luftfilter analysiert die Luftqualität im Innenraum und wird automatisch aktiv, wenn die Staubkonzentration steigt.

Die nun ebenfalls serienmäßige Ambientebeleuchtung, die in 64 Farben verfügbar ist, erstreckt sich jetzt auch auf den unteren Bereich der Kabine und umgibt sowohl den Fahrer als auch die übrigen Passagiere. Ausgeliefert werden die ersten Genesis GV60 des neuen Modelljahres im Frühjahr 2023.

TOP STORIES