Ford

Vans

Ford präsentiert neuen E-Transit Custom

Der komplett neu entwickelte Eintonner-Transporter und Wettbewerber der Großraumtaxis Vito und T 6.1 wurde virtuell zunächst in seiner batterieelektrisch angetriebenen Version vorgestellt.

ford präsentiert neuen e-transit custom

Ein langer Radstand, Hinterradantrieb mit einzeln aufgehängten Hinterrädern, eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen, eine Batteriekapazität von 74 kWh und eine Reichweite von bis zu 380 Kilometer nach der aktuellen Messnorm WLTP: Das sind die wesentlichen Kennzeichen des Ford E-Transit Custom, der am 6. September 2022 der Presse virtuell vorgestellt wurde. Obwohl er seinem Vorgänger sehr ähnelt, ist er komplett neu entwickelt worden. Auszeichnen soll er sich vor allem durch eine abgesenkte Ladehöhe und niedrigere Einstiege, wobei Ford dazu noch keine Zahlen nennt.

Den Elektro-Transporter wird es in zwei Radständen und mit zwei Dachhöhen geben, von denen die niedrigere mit weniger als zwei Metern in Tiefgaragen passen soll. Die Schiebetüre soll besonders breit ausfallen und eine integrierte, breite Trittstufe haben. Der bestuhlte Kombi spielte bei der Präsentation keine Rolle. Wann er kommt und welche Sitzkonfigurationen es für ihn gegen wird, ist noch offen.

Angetrieben wird der Neuling von Elektromotoren, die entweder 100 kW/136 PS oder 160 kW/170 PS leisten. Wie beim größeren E-Transit haben beide dasselbe maximale Drehmoment von 415 Newtonmetern. Fahren kann man auch im One-Pedal-Modus. Die Anhängelast beträgt sogar bis zu 2.000 Kilogramm. Serienmäßig sind eine stromsparende Wärmepumpe sowie ein 11-kW-Bordlader. An Gleichstrom-Ladesäulen kann man mit bis zu 125 kW laden, was kein allzu üppiger Wert ist.

Die batterieelektrische Variante soll ab dem Herbst 2013 in der Türkei in Produktion gehen. Bei der Präsentation wurden auch Varianten mit Diesel-Antrieben und Plug-in-Hybride angekündigt. Wohl wegen ihnen sitzt der Wählhebel direkt am Lenkrad, was den Knieraum auf dem Mittelsitz der Doppelsitzbank verbessert.

TOP STORIES