Auto

Eysing PF 40: Pininfarina gestaltet schickes E-Moped

eysing pf 40: pininfarina gestaltet schickes e-moped

Der niederländische Hersteller Eysing produziert E-Mopeds im Retro-Stil. Jetzt wurde ein neues Modell mit Pininfarina enthüllt.

Das von Pininfarina retrofuturistisch gestylte Modell PF 40 weist eine spezielle Kröpfung des Lenkers, einem länglichen Tank, einen gefedertem Ledersattel, Rundscheinwerfer, Trommelbremsen sowie eine starre Hinterradaufhängung aus. Mit seinem Design sieht das PF 40 von Eysing wie ein Entwurf der 1930er-Jahre aus.
Die italienischen Designer haben dem schlanken Bike aber auch einen modernen Touch mit stylischen LED-Leuchteinheiten sowie Alurädern mit Speichen in Turbinenschaufel-Optik verpasst.

Weder Kette noch Riemen

Klassische Antriebskomponenten finden sich keine. Der kleine Motor steckt im Hinterrad, entsprechend werden weder Kette oder Riemen noch ein Getriebe benötigt. Die Batterie ist unten zwischen den beiden Rohren des Doppelschleifenrahmens eingehängt. Sie soll bis zu 80 Kilometer Reichweite erlauben. Beim Tank handelt es sich um eine Attrappe, die als Staufach zum Beispiel für Smartphones genutzt werden kann.

Bei der PF 40 handelt es sich um ein Kleinkraftrad mit 1,5 kW/2 PS Leistung. Kunden können zwischen einer auf 25 oder 45 km/h limitierten Version wählen. Wer 1.000 Euro anzahlt, kann sich eine PF 40 bei Eysing reservieren. 2024 soll ausgeliefert werden. Der Kaufpreis beträgt 13.780 Euro. (SP-X)

TOP STORIES