Auto-News

Erlkönig VW Tiguan : Neue Generation fast ungetarnt erwischt

Volkswagen legt seinen SUV-Bestseller Tiguan für 2023 neu auf. Nun wurde die dritte Generation von unserem Erlkönig-Jäger erneut abgeschossen.

erlkönig vw tiguan : neue generation fast ungetarnt erwischt

VW Tiguan Erlkönig

Seit dem Marktstart des Modells als erste Generation im Sommer 2008 sind in Deutschland mehr als 810.000 Tiguan inklusive der zweiten Generation zugelassen worden. Nun steht das nächste Modell an, das sich deutlich überarbeitet zeigt.

,

Großer Schlund, kleinerer Grill

Der Hingucker ist eine komplett neugestaltete Front, die am Prototyp noch ein wenig aufgesetzt wirkt. Getarnt ist der obere Bereich der Front, womit die Scheinwerferform und der Grill im Verborgenen bleiben sollen. Bei näherem Hinsehen ragen die Scheinwerfer weiter nach innen, der Grill und die verbindenden Streben fallen schmaler aus. Ungetarnt ist der breite untere Schürzenschlund, der von den typischen “Klammern” begrenzt wird. Diese Form ist bereits unter anderen beim Golf und zahlreichen anderen Modellen zu sehen – allerdings nicht in dieser expressiven Form. Fraglich bleibt, ob Volkswagen den Kunden des Bestsellers eine solch polarisierende Frontgestaltung zumutet.

Insgesamt wirkt der neue Tiguan größer; unter Umständen testet VW hier aber auch das Allspace-Modell. An der Seite fällt auf, dass es nicht mehr die durchgehende Sicke unterhalb der Fensterlinie gibt. Stattdessen modellieren zwei leicht geschwungene Falzungen die Kotflügel vorne und hinten. Sie geben zusammen mit den niedriger angeordneten Türgriffen dem Tiguan eine fließendere Optik. Auch scheint der hintere Abschluss ein wenig länger auszufallen. Dort sollen aufgeklebte falsche Leuchten sowie Fake-Auspuffendrohre das echte Design verschleiern.

,

Keine E-Version des Tiguan

Der Tiguan der dritten Generation steht nach wie vor auf dem Modularen Querbaukasten des Konzerns (MQB), der indes aktualisiert wurde. Audi A3 und VW Golf nutzen ihn bereits. Entsprechend sind auch die Motoren ausgelegt. Künftig gibt es weiterhin Vierzylinder-Diesel- und -Benziner sowie den Plug-in-Hybriden. Aktuell bietet VW neben einem 1,5-Liter-TSI und einem Zweiliter-TSI auch noch TDI-Motoren mit zwei Litern Hubraum an. Die aktuelle PHEV-Version ist ein 1,4-Liter-e-Hybrid. In der neuen Generation des Tiguan werden diese Aggregate in Sachen Leistung zulegen und beim Verbrauch reduziert sein – hier spielt dann auch die kommende Abgasnorm Euro 7 eine Rolle. Eine reine Elektroversion des Tiguan wird es allerdings nicht geben, das bestätigten uns Insider. Vor geraumer Zeit wurde ein E-Modell mit Tiguan-Karosserie erwischt. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich jedoch um ein Elektromodell einer anderen Konzernmarke.

,

TOP STORIES