Auto

E-Autos gegen Diesel-SUV: Autofahrer haben entschieden

Wie steht es um den deutschen Automarkt, vor allem nach den Pandemiejahren und der Energiekrise? Das Kraftfahrtbundesamt hat Zahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht, die einen eindeutigen Trend offenbaren.

e-autos gegen diesel-suv: autofahrer haben entschieden

Diese Modelle waren 2022 in Deutschland beliebt.Bildquelle: Carles Rabada/Unsplash

Das 9-Euro-Ticket, die Aussicht auf das Wegfallen der E-Auto-Prämie, die Energiekrise. Wie wirkt sich das auf den Automarkt insgesamt aus? Das Kraftfahrtbundesamt hat Zahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht, die zeigen, wie sich der Automarkt 2022 und vor allem im Hinblick auf die Pandemiejahre entwickelt hat.

Gründe Wende oder nicht? So viele Autos kauften die Deutschen

Man will die Menschen von der Straße holen und rein in die öffentlichen Verkehrsmittel. Und dennoch: Die Deutschen hängen an ihren Autos und kauften auch 2022 fleißig neue Fahrzeuge, wie die neuen Zahlen des Kraftfahrtbundesamts belegen. Demzufolge fanden im vergangenen Jahr 2,65 Millionen Neuwagen ihren Weg auf die Straßen. Das sind 1,1 Prozent mehr als noch 2021. Interessant dabei ist: Vor allem im Dezember kauften die Menschen auffällig viele Autos, sodass insgesamt 314.318 Neuwagen zugelassen wurden.

Schaut man sich die Zahlen im Detail an, konnte sich der Automarkt 2022 jedoch noch nicht von der Pandemie erholen, was in erster Linie am 2021 vorherrschenden Chipmangel begründet liegt. Dieser drückte den Absatz von Neuwagen auf ein Rekordtief. Im Vergleich konnten 2019 noch 3,6 Millionen Fahrzeuge verkauft werden.

Wie zudem der VDA resümiert, wurde der Markt jedoch weiterhin durch verschiedene Faktoren gedrückt. Dazu zählen nicht nur die explodierenden Preise für Energie und Rohstoffe, sondern auch der weiterhin bestehende Mangel an Zubehörteilen.

Elektroautos bleiben beliebt

Die Nachfrage nach Elektrowagen bleibt hingegen auch 2022 ungebrochen – im Gegenteil: Deutsche kauften mehr E-Autos als zuvor. Laut dem VDA wurden allein im Dezember 174.200 E-Autos im vergangenen Jahr neu zugelassen, was einen Anstieg von 115 Prozent im Vergleich zum Vormonat bedeutet. Im Gesamtjahr 2022 wurden 470.559 rein elektrisch betriebene Wagen in Deutschland zugelassen, was ein Plus von 32,2 Prozent bedeutet.

Daneben waren vor allem SUVs gefragt (29,3 Prozent) sowie Kompaktwagen (rund 16 Prozent) und Kleinwagen (12,4 Prozent). Trotz einiger Verluste konnte insgesamt vor allem VW seine Spitzenposition weiterhin verteidigen.

TOP STORIES