Auto

DS 3 E-Tense (2023) – Facelift für den luxuriösen Franzosen 

Das edle City-SUV erhält für 2023 ein Facelift. Genau wie beim großen Bruder DS 7, entfällt auch beim DS 3 der Namenszusatz „Crossback.“ Weiterhin wird der DS3 mit verschiedenen Antriebskonzepten bestellbar sein, so als Benziner, Diesel und auch als reiner Stromer.

DS 3 – Every Piece is a Masterpiece

ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen  ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen 

Künstler Mathias Kiss und DS Chefdesigner Thierry Metroz (links) im Gespräch

ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen  ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen 

Die elektrifizierte Variante konnte NinaCarMaria bereits in Paris im Rahmen der Vernissage „DS 3 X Mathias Kiss“ gemeinsam mit dem Künstler in Augenschein nehmen. Mathias Kiss übersetzt in seiner Ausstellung „Every Piece is a Masterpiece“, Elemente des DS 3 in zeitgenössische Werke mit Blattgold und Kunst-Marmor.

Auch optische bekommt der DS3 Updates, sie sind zwar dezent, jedoch mit großer Wirkung.

ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen 

Der exklusive Auftritt wird durch die frisch gestylte Front mit den neuen DS-LED-Matrix-Scheinwerfern, neu gezeichnetem Tagfahrlicht und dem breiterem Kühlergrill geprägt. Der Grill kann jetzt auch in edlem Hochglanz Schwarz oder klassischem Chrom bestellt werden. Zusätzlich bringt das Facelift zwei neue Karosseriefarben mit: Diva-Rot und Seiden-Grau. Eine Farb-Auswahl von insgesamt 7 Außenfarben.

Auch bei der Leistung bekommt der schicke Franzose ein Upgrade. In der E-Tense Version erhält der DS 3 einen stärkeren Elektromotor mit 115 kW, statt bisher 100 kW. Die Reichweite soll nach der WLTP-Norm nun bei 400 Kilometern liegen. Die Höchstgeschwindigkeit wird beim E-Tense auf 150 km/h begrenzt, damit der Verbrauch nicht zu stark steigt. Das Laden ist an einer DC-Schnellade-Säule mit bis zu 100 kW möglich, so soll in 30 Minuten ein Ladestand von 80 Prozent erreicht werden.

Das Infotainment des DS 3 bekommt mit dem DS Iris System ein wichtiges Update. Über den 10,3 Zoll großen Touchscreen können Smartphones über Apple CarPlay oder Android Auto jetzt kabellos gekoppelt werden. Mit DS IRIS zieht ein gut funktionierender Sprachassistent in den DS 3 ein. Zudem gibt es fortan eine 360 Grad Kamera.

Die 7-Zoll-Instrumententafel (04:08 im Video) ist nun vollständig individualisierbar. Ein serienmäßiger Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung und Active Safety Brake (bis zu einer Geschwindigkeit von 85 km/h) bringen zusätzliche Sicherheit in den DS 3. Mit dem „DS Drive Assist“ ist nun auch halbautonomes Fahren der Stufe 2 optional an Board, es kombiniert den adaptiven Tempomaten mit der Stop-and-Go-Funktion und dem Spurhalteassistenten.

Das Interieur-Design strahlt auch in neuem Glanz. Im Innenraum zieren Nappa-Leder mit „Art-Leather“-Finish und Perlenstickereien aus der Pariser Haute Couture die hochwertigen Sitze in der Ausstattung Opera. Viele Elemente sind mittels der DS typischen Guillochierung „Clous de Paris“ veredelt.

Das charmante City-SUV ist bereits bestellbar. Die Preise starten in der PureTech 100 Version bei 26.740 Euro. 40.540 Euro stehen für die elektrifizierte E-Tense Ausführung in der Preisliste.

ds 3 e-tense (2023) – facelift für den luxuriösen franzosen 

Technische Daten:

DS 3 E-Tense 2023

Leistung: 115 kW / 156 PS

Getriebe: feste Getriebeübersetzung

Stromverbrauch kombiniert kWh/100 km nach WLTP: 16,4 – 14,2

Reichweite: 400 km

TOP STORIES